Gegen den Krieg

Ein Gedanke zu “Gegen den Krieg”

  1. eine playlist
    KEIN KRIEG, KEIN HASS, KEIN FASCHISMUS.

    Wir sind eins – doch wir sind nicht eins mit den Kriegstreibern und den Faschisten. Es ist ein falsche irreführende Parole, ersonnen auf der falschen Seite von Spiritualität, irgendwo in den Thinktanks des Bösen. Niemals wird es ein Verschmelzen von Gut und Böse geben.

    Es war der indische Kaufmann Bhagwan Osho Rajneesh, der versuchte uns glauben zu machen, dass Liebe und Hass eins sind. Aber es gibt keine radikale Kritik aus den Reihen seiner Anhängerschaft.

    Ich hatte das Glück, mit der Musik von ‚Love & Peace‘ zum Mann zu werden. Es gab nichts Besseres, als für den Frieden zu sein. Es gab nichts Schlimmeres, als Soldat in fremden Ländern zu morden. Für mich waren Menschen pervers, die sich mit Orden schmückten. Es war unmenschlich, für die Bundeswehr und die Nato zu sein.

    Ich hörte die Musik, die ich hören wollte. Es war einfach. Auf dem Weg begleitete mich die Musik von Menschen, die den Krieg und die Kriegsmaschinerie verachteten.

    Als junger Mann fand ich meinen Standpunkt. Ohne die Woodstock-Ära wäre es mir nicht gelungen. Doch wir hatten nicht die Macht, um in Frieden auf Mutter Erde mit allen anderen Lebewesen zu leben. Wir hatten nicht zu wenig Intelligenz oder Kompetenz oder zeigten zu wenig Bemühungen. Aber die kriminelle Rüstungsindustrie und ihre Propagandisten waren uns immer viele Schritte voraus. Von der Grausamkeit der Faschisten zu wissen, bedeutete nicht, ihre Zukunftspläne zu kennen.

    Heute liegen ihre Pläne offen auf dem Tisch, offen insoweit, dass es mutige Menschen gibt, die ihre Pläne enthüllt haben.

    Die Playlist ist eine Hommage an alle Musiker und Musikerinnen, die gegen den Krieg sind. Musik ist ein guter Trost, Musik ist ein Weg, um den Zugang zu einer anderen Welt zu öffnen. Wir brauchen Lösungen – und damit wir nicht verblöden oder total depressiv werden, ist Musik ein guter Freund.

    Es gibt keinen Grund, sein Geld mit Mord zu verdienen. Du sollst nicht töten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s