Es ist so offensichtlich

5 Gedanken zu “Es ist so offensichtlich”

  1. Burcado,

    egal, ob Du Männlein oder Weiblein bist, Du sprichst mir aus der Seele, mit dem, was Du sagst! Ich wünschte mir so sehr, dass alle Menschen um mich herum derartig aufmerksam, offenherzig und tiefgründig mit ihrer eigenen Vergiftung und der Suche nach einem Weg daraus umgehen würden.

    Occupy gibt ein wenig Hoffnung, doch wenn ich mir mal so nebenbei den Himmel anschaue …

    Was ist denn da nur los in den letzen Tagen? Man erlaubt uns ein paar ungetrübte „Hellblautage“, um dann umso heftiger und am besten noch einen Tag, bevor es angekündigt worden ist, volle Lotte zu sprühen, was das Zeug hält. Man muss schon ein Verschwörungstheoretiker oder Vollblinder sein, um nicht zu erkennen, was sich hier abspielt!!!

    Wenn Werner Altnickel mit alledem rechtbehält, worauf er uns in seinen unzähligen Vorträgen aufmerksam zu machen versucht, dann ist es mehr als allerhöchste Eisenbahn, wie man so schön sagt(!), mal so richtig ein paar Ärsche zu versohlen, oder was soll man sonst machen?

    Bürgerinitiative „Sauberer-Himmel“ hin und her, aber ich habe langsam das Gefühl, dass Warten die falsche Lösung sein wird. Was, wenn?

    Was, wenn diese Chemtrailkacke nur der Erforschung für die Perfektionierung der Durchführung der in den Georgia Guide Stones angekündigten Eugenikmaßnahmen gedient hat? Dann wäre es wohl bald soweit, oder?

    Es fehlt wohl kaum noch an Perfektion, wenn man erleben darf, wie ein in den Morgenstunden ganz unschuldig aussehender, blauer Himmel innerhalb weniger Stunden in eine reflektierende, milchig grelle Substanz verwandelt werden kann. Krebsgeschwüre am Himmel, nenne ich dies! Also: wenn ich sehe, wie weit fortgeschritten die Technologie zur Wetterbeeinflussung etc. geworden ist, was liegt da näher, als eine nahende Zäsur in globalem Umfang herbeieilen zu sehen?

    Ob politisch und propagandistisch gesteuert, ob gewollt oder nicht: ICH WILL WAS ANDERES!

    Die Frage ist: Wollt Ihr auch?

    1. Lieber Amkador,

      heute war eine Postagentur (!) in der Göttinger Innenstadt ab 17 Uhr wegen Krankheit geschlossen; und ich weiß von mehreren Menschen, denen es nicht gut geht.

      Versuche Dich in dieser Situation zu zentrieren; tue etwas für Dich und Deine Gesundheit; tue das, was Du brauchst, um leben zu können.

      Benenne Deine Ängste, schreibe sie auf, male sie auf, tanze mit ihnen. Diese Methode hilft Dir in Deine Kraft zu kommen, und sie wird Dir helfen, nicht zu verzweifeln, weder indem Du nach außen aggressiv wirst oder die Verzweiflung gegen Dich selbst richtest.

      Nutze Deine Kraft, um Deine körperliche und emotionale Situation zu verbessern, egal ob Du Yoga oder Tai Chi machst, Dein Körper braucht Deine Unterstützung.

      Und Du wirst, genau wie wir alle zusammen, mehr Vitamine zu Dir nehmen müssen. Du kannst auch mit Affirmationen arbeiten, mit Reiki, mit Schutzkreisen und Totemtieren. Es geht vordergründig nicht um Effektivität im „dagegen sein“, es dreht sich um Deine innere Stabilität.

      Doch am wichtigsten ist die innere Orientierung. Viele Menschen in Tibet haben lange Zeit geübt, wie sie mit ihren Emotionen so umgehen können, dass sie sich selbst und andere nicht gefährden.

      Keiner von uns weiß, ob es eine reale Chance geben wird. So gibt es nur zwei Möglichkeiten, die noch in mittelfristiger oder langfristiger Entfernung liegen.

      Mir hat geholfen, dass ich schon ab den achtziger Jahren den Tod als solches als Freund akzeptiere. Und doch liebe ich das Leben, genauer genommen liebe ich es seit jenen Übungen (und vielen anderen) umso mehr.

      Leben. Überleben. Orientieren. Ich befasse mich momentan mit dem BERICHT AN DIE WELT von dem polnischen Widerstandskämpfer Jan Karski. Ich wünschte, er wäre mein Vater gewesen. Doch sein Wissen, seine Analysen und seine Schilderungen können uns helfen, Chancen und Irrwege frühzeitig zu erkennen. Wenn Du Dir die Mühe machst, Jan Karskis Buch zu lesen, wirst Du es leichter haben, die nächsten Schritte intuitiv zu erfassen.

      Es gibt keine pauschale Übertragung der Aktivitäten des polnischen Untergrundstaates; aber jenes Wissen, das uns Jan zugängig macht, ist die Basis für modifizierte Konzepte. Du kannst Dich mit dem Großen Geheimnis unterhalten, Du kannst Dich mit Freunden treffen. Wenn Du in Liebe mit Dir bist, wirst Du keine Fehler machen.

      Die indianischen Freunde haben trotz der Grausamkeiten des Weißen Mannes immer gewusst, würdevoll mit sich und mit anderen umzugehen.

      Auch wenn es von Tag zu Tag kälter wird, werden wir in der Natur mit all unseren Verwandten Lösungen finden.

      Vertraue Dir und Deiner Fähigkeit, mit unsichtbaren Dimensionen zu kommunizieren.

      Love
      Burcado Ajad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s